Aktuelles

13. Jul 2018

Keine Lohnsteuerpauschalierung im Fall der Gehaltsumwandlung

Das Finanzgericht Düsseldorf hat entschieden, dass eine pauschale Lohnversteuerung von Zuschüssen des Arbeitgebers zu Fahrtkosten und Aufwendungen des Arbeitnehmers für die Internetnutzung nur zulässig ist, wenn diese Leistungen zusätzlich zum ursprünglich vereinbarten Bruttolohn erbracht werden.
mehr
05. Jul 2018

Geschäftsführerhaftung bei Bestellung des Sachwalters

Ein Geschäftsführer kann grundsätzlich auch für Zeiträume der Eigenverwaltung in Haftung genommen werden. Dies hat das Finanzgericht Münster in einem aktuellen Streitfall klargestellt.
mehr
28. Jun 2018

Mindestlohn steigt auf 9,19 Euro im Jahr 2019

Die Mindestlohn-Kommission hat ihren Anpassungsbeschluss gefasst. Es ist turnusgemäß der zweite Bericht seit der Einführung des allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns. Dieser liegt derzeit bei 8,84 Euro brutto je Zeitstunde.
mehr
21. Jun 2018

Was passiert mit dem Arbeitszimmer bei Verkauf der Immobilie?

Der Gewinn aus dem Verkauf von selbstgenutztem Wohneigentum ist auch dann in vollem Umfang steuerfrei, wenn zuvor Werbungskosten für ein häusliches Arbeitszimmer abgesetzt wurden. Dies hat das Finanzgerichts Köln entschieden.
mehr
14. Jun 2018

Neuer Anspruch auf Brückenteilzeit

Das Bundeskabinett hat dem Gesetzentwurf zur Weiterentwicklung des Teilzeitrechts und zur Einführung einer Brückenteilzeit zugestimmt. Damit wird das Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) um einen Rechtsanspruch auf zeitlich begrenzte Teilzeit ergänzt. Arbeitnehmer können dadurch nach einer Teilzeitphase wieder zu ihrer vorherigen Arbeitszeit zurückkehren.
mehr
07. Jun 2018

Weitere Erleichterung beim Vorsteuerabzug

Beim Vorsteuerabzug aus Rechnungen kann sich die erforderliche Angabe des Leistungszeitpunkts aus dem Ausstellungsdatum der Rechnung ergeben, wenn davon auszugehen ist, dass die Leistung im Monat der Rechnungsausstellung bewirkt wurde. Dies hat der BFH jüngst entschieden.
mehr
30. Mai 2018

Keine „Einigung“ bei Hinterziehungszinsen

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz hat klargestellt, dass wegen einer Steuerhinterziehung festzusetzende Hinterziehungszinsen nicht Gegenstand einer so genannten „tatsächlichen Verständigung“ zwischen dem Steuerpflichtigem und dem Finanzamt sein können.
mehr
25. Mai 2018

Müssen Arbeitnehmer die private Handy-Nummer herausgeben?

Das Thüringer Landesarbeitsgericht hat in zwei aktuellen Streitfällen klargestellt, dass Arbeitnehmer nicht ihre private Mobilnummer an den Arbeitgeber herausgeben müssen, um jederzeit erreichbar zu sein.
mehr
17. Mai 2018

BFH bezweifelt Rechtmäßigkeit von Nachzahlungszinsen

Der Bundesfinanzhof (BFH) zweifelt in einer aktuellen Entscheidung an der Verfassungsmäßigkeit von Nachzahlungszinsen für Verzinsungszeiträume ab dem Jahr 2015. Betroffene sollten jetzt aktiv werden.
mehr
11. Mai 2018

Betriebliche Altersvorsorge: Wenn der Arbeitnehmer plötzlich Geld braucht

Der bloße Geldbedarf eines Arbeitnehmers, für den der Arbeitgeber eine Direktversicherung zur bAV abgeschlossen hat, begründet für sich genommen keinen Anspruch gegen den Arbeitgeber, den Versicherungsvertrag gegenüber der Versicherungsgesellschaft zu kündigen, damit der Arbeitnehmer den Rückkaufswert erhält. Dies hat das Bundesarbeitsgericht klargestellt.
mehr

Aktuelles

13. Jul 2018 Keine Lohnsteuerpauschalierung im Fall der Gehaltsumwandlung Das Finanzgericht Düsseldorf hat entschieden, dass eine pauschale Lohnversteuerung von Zuschüssen des Arbeitgebers zu Fahrtkosten und Aufwendungen des Arbeitnehmers für die Internetnutzung nur zulässig ist, wenn diese Leistungen zusätzlich zum ursprünglich vereinbarten Bruttolohn erbracht werden. mehr

05. Jul 2018 Geschäftsführerhaftung bei Bestellung des Sachwalters Ein Geschäftsführer kann grundsätzlich auch für Zeiträume der Eigenverwaltung in Haftung genommen werden. Dies hat das Finanzgericht Münster in einem aktuellen Streitfall klargestellt. mehr

28. Jun 2018 Mindestlohn steigt auf 9,19 Euro im Jahr 2019 Die Mindestlohn-Kommission hat ihren Anpassungsbeschluss gefasst. Es ist turnusgemäß der zweite Bericht seit der Einführung des allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns. Dieser liegt derzeit bei 8,84 Euro brutto je Zeitstunde. mehr

Kontakt

Zentrale: +49 911/274 23 23 - 0 E-Mail: infoNo spam, please@iovos.de Standorte: Nürnberg, München, Frankfurt, Regensburg Ansprechpartner: Rechtsberatung, Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Unternehmensberatung