Menü

Unternehmensnachfolge

Ein tragfähiges Nachfolgekonzept zeichnet sich dadurch aus, dass es die unternehmerischen, persönlichen und wirtschaftlichen Zielsetzungen mit den rechtlichen Gegebenheiten in Einklang bringt. Neben gesellschafts- und steuerrechtlichen Voraussetzungen ist auch eine erbschafts- und familienrechtliche Betrachtung der Unternehmensnachfolge erforderlich.

Das Thema der geregelten Unternehmensnachfolge trifft auf wachsendes Interesse

  • im Unternehmen
  • in der Familie
  • beim potentiellen Nachfolger

Nur eine strukturierte, frühzeitige systematische Planung ist ein Garant sowohl für den erfolgreichen Fortbestand eines Unternehmens als auch die Versorgung des Übergebers.

Generationswechsel - Unternehmensverkauf?

Immer mehr Unternehmen sehen darin eine strategische Aufgabe.

  • Welche Konzepte gibt es?
  • Sind geeignete Nachfolger vorhanden?
  • Ist die Versorgung des Übergebers gesichert?
  • Was ist das Unternehmen wert?
  • Wie löst man die Konflikte, die in den verschiedenen Abschnitten auftreten können?
  • Wie bekommt man alle an einen Tisch - Unternehmer, Familie, Banken, Nachfolger und Experten?

Unsere Lösung

  • Entwicklung eines umfassenden Nachfolgekonzeptes
  • Fachübergreifende Beratung in allen betroffenen Bereichen der Rechts-, Steuer-, und Wirtschaftsberatung
  • Durchgehende persönliche Betreuung
  • Komplexe Dienstleistungen aus „einer Hand“
  • Kalkulierbare und transparente Kosten
  • Jahrelange Erfahrung in der Unternehmensnachfolgeberatung

Lesen Sie auch unsere Broschüre zum Thema Unternehmensnachfolge im pdf-Format.

Aktuelles

16. Aug 2018 Dürfen Arbeitgeber eine Streikbruchprämie zahlen? Das Bundesarbeitsgericht hat klargestellt, dass ein bestreikter Arbeitgeber grundsätzlich dazu berechtigt ist, zum Streik aufgerufene Arbeitnehmer durch Zusage einer Prämie (Streikbruchprämie) von einer Streikbeteiligung abzuhalten. mehr

10. Aug 2018 Urlaubsabgeltung für die Erben? Können die Erben eines verstorbenen Arbeitnehmers eine finanzielle Vergütung für nicht genommenen Urlaub verlangen? Mit dieser Frage beschäftigt sich Generalanwalt am Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) Yves Bot in den verbundenen Rechtssachen C-569/16 und C-570/16 in seinen Schlussanträgen. mehr

02. Aug 2018 Umsatzsteuer: BFH erleichtert Vorsteuerabzug Eine Rechnung muss für den Vorsteuerabzug eine Anschrift des leistenden Unternehmers enthalten, unter der er postalisch erreichbar ist. Wie der BFH jetzt klargestellt hat, ist es nicht mehr erforderlich, dass die Rechnung weitergehend einen Ort angibt, an dem der leistende Unternehmer seine Tätigkeit ausübt. mehr

Kontakt

Zentrale: +49 911/274 23 23 - 0 E-Mail: infoNo spam, please@iovos.de Standorte: Nürnberg, München, Frankfurt, Regensburg Ansprechpartner: Rechtsberatung, Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Unternehmensberatung