Menü

Buchführung mit Zukunft

Tagaktuelle Buchführung mit iovos - mehr Leistung für Ihr Unternehmen

Viele umsatzsteuerpflichtige Unternehmen lassen die Buchführung durch einen Steuerberater erstellen. Sie geben ihre Belege im Pendelordner zum Berater und dieser erstellt damit die monatliche Finanzbuchführung. In dieser Zeit können sie jedoch nur eingeschränkt auf die Belege zugreifen. Eine aktuelle Buchführung ist so nur schwer möglich.

Gleichzeitig steigen jedoch die Anforderungen an die Buchführung. Sie benötigen beispielsweise neben Auswertungen zur Unternehmenssteuerung und zur Vorlage bei Banken eine fundierte steuerliche und betriebswirtschaftliche Beratung.

Diese Leistungen können wir Ihnen bieten - einfach auf Basis einer aktuellen Finanzbuchführung.

Buchführung mit Zukunft ist einfach

Eine tagaktuelle Buchführung ist die Grundlage sowohl für ein verbessertes Kunden- bzw. Forderungsmanagement als auch für das Controlling. Sie müssen Belege nicht mehr sammeln, sortieren und zu uns bringen, sondern nur noch einscannen oder aufs Fax legen. So haben wir die Belege über das Rechenzentrum für Ihre tagaktuelle Buchführung digital zur Verfügung.

iovos unterstützt Sie gemeinsam mit der DATEV

Wir bieten Ihnen mehr Leistungen - einfach auf Grundlage einer tagaktuellen Buchführung.

Erfahren Sie mehr:

  • Digitale Belege Sie scannen (oder faxen), und die Belege kommen digital zu iovos mehr...

  • Auswertungen via Internet Wir stellen Ihnen ihre Unternehmensdaten einfach online bereit mehr...

  • Vom Kunden- bzw. Forderungsmanagement bis zum Unternehmenscontrolling

    Sobald wir Ihre Buchführung auf digitale Belege umgestellt haben, können wir Ihnen die Dienstleistung Aktuelle Buchführung und die darauf aufbauenden Dienstleistungen Controlling, Erfolgsmanagement, Kunden- bzw. Forderungsmanagement sowie Lieferantenmanagement anbieten.

Überzeugen Sie sich von unseren Leistungen. Sprechen Sie uns an!

Aktuelles

16. Aug 2017 Zur Kontrolle der Arbeitsbereitschaft Ein Taxiunternehmen kann von einem bei ihm beschäftigten Taxifahrer nicht verlangen, während des Wartens auf Fahrgäste alle drei Minuten eine Signaltaste zu drücken, um seine Arbeitsbereitschaft zu dokumentieren, entschied das Arbeitsgericht Berlin in einem aktuellen Streitfall. mehr

09. Aug 2017 Fahrtkostenerstattungen und ihre Tücken Grundsätzlich müssen Arbeitgeber keine Fahrtkosten der Arbeitnehmer zur Arbeitsstelle erstatten. Einige Betriebe tun dies dennoch, als freiwilliger Bonus für den Arbeitnehmer. Nun hat sich das Finanzgericht des Saarlandes im Urteil 2 K 1082/14 vom 24.05.2017 mit der steuerlichen Seite von Fahrtkostenerstattungen beschäftigt. mehr

02. Aug 2017 Beitragsnachforderung: Rentenversicherung kann sich auf Zoll stützen In einem aktuellen Streitfall wollte die Rentenversicherung allein aufgrund der Ermittlungsergebnisse des Zolls eine Beitragsnachforderung geltend machen – und gewann vor Gericht gegen den klagenden Unternehmer. mehr

Kontakt

Zentrale: +49 911/274 23 23 - 0 E-Mail: infoNo spam, please@iovos.de Standorte: Nürnberg, München, Frankfurt, Regensburg Ansprechpartner: Rechtsberatung, Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Unternehmensberatung