Mindestlohn steigt auf 9,19 Euro im Jahr 2019

Die Mindestlohn-Kommission hat ihren Anpassungsbeschluss gefasst. Es ist turnusgemäß der zweite Bericht seit der Einführung des allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns. Dieser liegt derzeit bei 8,84 Euro brutto je Zeitstunde.

Die Mindestlohn-Kommission empfiehlt eine Erhöhung des Mindestlohns auf 9,19 Euro zum 01.01.2019 und auf 9,35 Euro zum 01.01.2020. Der Vorsitzende der Kommission, Jan Zilius, übergab den Bericht an den Bundesminister für Arbeit und Soziales, Hubertus Heil, der dem Bundeskabinett eine entsprechende Mindestlohnanpassungsverordnung zur Zustimmung vorlegen wird.

Überprüfung erfolgt alle zwei Jahre

Die Mindestlohnkommission berät alle zwei Jahre über die Anpassungen der Höhe des Mindestlohns. Sie prüft dabei, welche Höhe des Mindestlohns geeignet ist, zu einem angemessenen Mindestschutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beizutragen, faire und funktionierende Wettbewerbsbedingungen zu ermöglichen sowie Beschäftigung nicht zu gefährden. Sie orientiert sich dabei nachlaufend an der Tarifentwicklung.

Hinweis: Für Arbeitgeber stellen sich in der Praxis oft Fragen zur Berechnung des Mindestlohns. Der gesetzliche Mindestlohn wird grundsätzlich als Bruttolohn angegeben. Beim aktuellen Mindestlohn hat ein Arbeitgeber also 8,84 Euro pro Stunde brutto auszuzahlen. Unberücksichtigt bleiben dabei aber Zahlungen auf Mehrarbeit, wie beispielsweise Zuschläge für Sonntags-, Nacht- oder Schichtarbeit, Urlaubs- oder Weihnachtsgeld, Trinkgelder oder Aufwandsentschädigungen. Sie erkennen, dass es hier doch eine Menge Fehlerpotenzial gibt – doch mit unserem Rat sind Sie auf der sicheren Seite.

(Bundesarbeitsministerium / RES JURA Redaktionsbüro)

Aktuelles

13. Jul 2018 Keine Lohnsteuerpauschalierung im Fall der Gehaltsumwandlung Das Finanzgericht Düsseldorf hat entschieden, dass eine pauschale Lohnversteuerung von Zuschüssen des Arbeitgebers zu Fahrtkosten und Aufwendungen des Arbeitnehmers für die Internetnutzung nur zulässig ist, wenn diese Leistungen zusätzlich zum ursprünglich vereinbarten Bruttolohn erbracht werden. mehr

05. Jul 2018 Geschäftsführerhaftung bei Bestellung des Sachwalters Ein Geschäftsführer kann grundsätzlich auch für Zeiträume der Eigenverwaltung in Haftung genommen werden. Dies hat das Finanzgericht Münster in einem aktuellen Streitfall klargestellt. mehr

28. Jun 2018 Mindestlohn steigt auf 9,19 Euro im Jahr 2019 Die Mindestlohn-Kommission hat ihren Anpassungsbeschluss gefasst. Es ist turnusgemäß der zweite Bericht seit der Einführung des allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns. Dieser liegt derzeit bei 8,84 Euro brutto je Zeitstunde. mehr

Kontakt

Zentrale: +49 911/274 23 23 - 0 E-Mail: infoNo spam, please@iovos.de Standorte: Nürnberg, München, Frankfurt, Regensburg Ansprechpartner: Rechtsberatung, Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Unternehmensberatung