Gut zu wissen

Wir teilen unser Wissen gern mit Ihnen. Deshalb informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen, die Auswirkungen auf Ihren und unseren wirtschaftsrechtlichen Alltag haben. So können wir gemeinsam und zeitnah auf alle Herausforderungen reagieren.

Steuern
26.11.2020
Unternehmer laufen mit Sachspenden Gefahr, in die Umsatzbesteuerung zu rutschen. Denn Sachspenden sind in der Regel einer entgeltlichen Lieferung gleichgestellt. Das Bundesfinanzministerium plant deshalb jetzt eine bundeseinheitliche Verwaltungsanweisung.
Steuern
20.11.2020
Wird ein zum Betriebsvermögen gehörendes, teilweise privat genutztes Auto veräußert, erhöht der gesamte Unterschiedsbetrag zwischen Buchwert und Veräußerungserlös den Gewinn. Dies hat der Bundesfinanzhof mit Blick auf die vorangegangene Besteuerung der Privatnutzung entschieden. Weiter heißt es im Urteil vom 16.06.2020 (Az. VIII R 9/18), dass der Umstand, dass die tatsächlich für das Fahrzeug in Anspruch genommene AfA infolge der Besteuerung der Nutzungsentnahme für die Privatnutzung bei wirtschaftlicher Betrachtung teilweise neutralisiert wird, keine Gewinnkorrektur rechtfertigt.
Steuern
06.11.2020
Der Bundesrat hat keine Einwände gegen die Pläne der Bundesregierung, mit einem so genannten Beschäftigungssicherungsgesetz Corona-bedingte Sonderregeln beim Kurzarbeitergeld zu verlängern. Dies ergibt sich aus seiner Stellungnahme vom 06. November 2020 zum Regierungsentwurf.
Steuern
30.10.2020
Angesichts des dynamischen Infektionsgeschehens haben die Bundesregierung und die 16 Länder zeitlich befristete Maßnahmen beschlossen, um die Infektionswelle zu brechen. Für bestimmte Branchen beinhaltet die Entscheidung auch temporäre Schließungen. Es werden nun kurzfristig Hilfen bereitgestellt, die über die bestehenden Unterstützungsprogramme hinausgehen.
Steuern
22.10.2020
Ab sofort können Unternehmen die Überbrückungshilfen II für den Förderzeitraum von September bis Dezember 2020 beantragen. Sie werden ebenso wie die Hilfen der ersten Phase als Zuschuss zu den betrieblichen Fixkosten gewährt – allerdings mit einzelnen Verbesserungen bei den Antragsvoraussetzungen.
Steuern
08.10.2020
Die steuerliche Handhabung des Zuflusses der Vorteile aus einem Aktienoptionsrecht, das ein Arbeitgeber gewährt, birgt häufig steuerlichen Zündstoff. Aktuell das sich das Finanzgericht Baden-Württemberg mit der Besteuerung von Aktienoptionsrechten beschäftigt.
Steuern
01.10.2020
Der Bund hat am 29. September 2020 im Rahmen einer Telefonkonferenz mit den Bundesländern beschlossen, die Antragsfrist für die Überbrückungshilfe I (Fördermonate Juni bis August) – letztmalig – bis zum 9. Oktober 2020 zu verlängern.
Steuern
11.09.2020
Eine Abschaffung der Umsatzsteuer auf Sachspenden ist aus unionsrechtlichen Gründen nicht möglich. Dies erklärt die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion. Unternehmen, die Sachspenden vorsehen, sollten also auch umsatzsteuerliche Aspekte beachten.
Steuern
04.09.2020
Das Bundeskabinett hat am 2. September den Entwurf für das Jahressteuergesetz 2020 beschlossen. Es bringt u.a. Neuerungen beim Investitionsabzugsbetrag für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Maßnahmen für mehr Digitalisierung und zur Bekämpfung von Steuergestaltungen.
Steuern
21.08.2020
Das Finanzgericht Düsseldorf hat sich mit der Bewertungsmethode bei Grundstücksschenkungen befasst. Der Kaufpreis eines im Wege einer mittelbaren Grundstücksschenkung zugewandten Grundstücks kann demnach Vergleichswert für dieses Grundstück i.S.d. § 183 Abs. 1 Satz 1 BewG sein.
Steuern
14.08.2020
Hat ein Betrieb binnen zweier Jahre vor einem Erbfall oder einer Schenkung Verwaltungsvermögen aus Eigenmitteln erworben oder umgeschichtet, fällt insoweit die erbschaft- und schenkungsteuerrechtliche Begünstigung des Betriebsvermögens fort. Dies hat der BFH jetzt in fünf Fällen zu Erbschaften und Schenkungen in den Jahren 2007 sowie 2010 bis 2012 entschieden.
Steuern
30.07.2020
Bei Aufwendungen zur Renovierung eines an den Arbeitgeber vermieteten Home-Office besteht der für den Vorsteuerabzug erforderliche direkte und unmittelbare Zusammenhang mit den Vermietungsumsätzen, soweit das Home-Office beruflich genutzt wird. Die berufliche Nutzung des Home-Office kann sich dabei auch auf einen Sanitärraum erstrecken, entschied der BFH.
Steuern
23.07.2020
Umfangreiche Bau- und Erweiterungsmaßnahmen, die der Steuerpflichtige bei bevorstehender Veräußerung an einer langjährig privat vermieteten Immobilie vornimmt, können dazu führen, dass das Grundstück einem gewerblichen Betriebsvermögen zuzuordnen ist und ein gewerblicher Grundstückshandel vorliegt. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden.