Gut zu wissen

Wir teilen unser Wissen gern mit Ihnen. Deshalb informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen, die Auswirkungen auf Ihren und unseren wirtschaftsrechtlichen Alltag haben. So können wir gemeinsam und zeitnah auf alle Herausforderungen reagieren.

Steuern
11.07.2019
Zur Stärkung des Unternehmensstandorts Deutschland will die Bundesregierung eine steuerliche Forschungszulage einführen. Diese soll insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen einen Anreiz darstellen, vermehrt in Forschung und Entwicklung investieren, heißt es in dem von der Bundesregierung eingebrachten Gesetzentwurf.
Steuern
28.06.2019
Die Grundsteuer betrifft jeden – von Privatpersonen bis hin zu Großkonzernen – der in Deutschland ein Grundstück besitzt oder eines erwerben möchte. Jetzt hat die Bundesregierung die Reform der Grundsteuer beschlossen. Die Neuregelung beachtet die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts, das die alte Berechnungsgrundlage für verfassungswidrig erklärt hatte.
Steuern
19.06.2019
Auch bei Textilien im Niedrigpreissegment stellt die bloße Gattungsbezeichnung (z.B. „T-Shirts“ oder „Jacken“) keine ordnungsgemäße Leistungsbeschreibung dar, sodass der Leistungsempfänger nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt ist. Dies hat das Finanzgericht Münster jetzt klargestellt.
Steuern
13.06.2019
Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass die anteilig auf die Garage eines Arbeitnehmers entfallenden Grundstückskosten nicht den geldwerten Vorteil für die Überlassung eines Fahrzeugs durch den Arbeitgeber mindern.
Steuern
07.06.2019
Der BFH hat jetzt klargestellt, dass Aufwendungen für Einrichtungsgegenstände und Hausrat für eine im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung genutzten Wohnung nicht unter die Höchstbetragsbegrenzung von 1.000 € fallen. Diese Kosten sind damit in vollem Umfang als Werbungskosten abziehbar.
Steuern
10.05.2019
In Kürze wird sich der EuGH mit der Frage beschäftigen müssen, ob die "Nummer der Rechnung" eine formelle Voraussetzung eines Vorsteuervergütungsantrags ist. Der Bundesfinanzhof zumindest hat da so seine Zweifel.
Steuern
03.05.2019
Das Hessische Finanzgericht hat entschieden, dass ein Arbeitnehmer, der im Zuge eines einem Maschinenverkauf vorgeschalteten Geldwechselgeschäfts Falschgeld untergeschoben bekommt, seinen Schaden steuerlich als Werbungskosten abziehen kann.
Steuern
18.04.2019
Der BFH hat sich mit der Anerkennung ausländischer Buchführungspflichten im deutschen Besteuerungsverfahren befasst. Sein Urteil: "Andere Gesetze" i.S. des § 140 AO können auch ausländische Rechtsnormen sein und als Mitwirkungspflicht im (inländischen) Steuerverfahren akzeptiert werden.
Steuern
11.04.2019
Einer grundstücksverwaltenden, nur kraft ihrer Rechtsform der Gewerbesteuer unterliegenden Gesellschaft ist die erweiterte Kürzung der Gewerbesteuer nicht deshalb zu verwehren, weil sie an einer rein grundstücksverwaltenden, nicht gewerblich geprägten Personengesellschaft beteiligt ist. Dies hat der BFH zugunsten der Steuerpflichtigen klargestellt. Die Entscheidung ist für den Immobilienbereich von großer Bedeutung.
Steuern
22.03.2019
Das Finanzgericht Münster hat sich in einem aktuellen Urteil mit der Frage der korrekten Ermessensausübung bei Festsetzung eines Verzögerungsgeldes beschäftigt. In dem Streitfall ging es um die Nichteinräumung eines Datenzugriffs.
Steuern
28.02.2019
Die Überlassung eines Firmen-PKW zur uneingeschränkten Privatnutzung ohne Selbstbeteiligung ist bei einem „Minijob“-Beschäftigungsverhältnis unter Ehegatten fremdunüblich, entschied jetzt der Bundesfinanzhof (BFH). Der Arbeitsvertrag ist daher steuerlich nicht anzuerkennen.
Steuern
14.02.2019
Verzögerungen im Gesetzgebungsverfahren führen nicht zu einer Steuerpause. Auch die in der Zeit vom 1. Juli 2016 bis zum 9. November 2016 eingetretenen Erbfälle unterliegen der Erbschaftsteuer. Dies hat das Finanzgericht Köln nun klargestellt.
Steuern
31.01.2019
Bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer gibt es Vergünstigungen, wenn es um zu Wohnzwecken vermietete Grundstücke geht. Die Bundesregierung bestätigte dies in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP, die sich nach den Auswirkungen der Erbschaft- und Schenkungsteuer auf die Entwicklung der Mieten erkundigt hatte.