Menü

Unternehmensnachfolge

Ein tragfähiges Nachfolgekonzept zeichnet sich dadurch aus, dass es die unternehmerischen, persönlichen und wirtschaftlichen Zielsetzungen mit den rechtlichen Gegebenheiten in Einklang bringt. Neben gesellschafts- und steuerrechtlichen Voraussetzungen ist auch eine erbschafts- und familienrechtliche Betrachtung der Unternehmensnachfolge erforderlich.

Das Thema der geregelten Unternehmensnachfolge trifft auf wachsendes Interesse

  • im Unternehmen
  • in der Familie
  • beim potentiellen Nachfolger

Nur eine strukturierte, frühzeitige systematische Planung ist ein Garant sowohl für den erfolgreichen Fortbestand eines Unternehmens als auch die Versorgung des Übergebers.

Generationswechsel - Unternehmensverkauf?

Immer mehr Unternehmen sehen darin eine strategische Aufgabe.

  • Welche Konzepte gibt es?
  • Sind geeignete Nachfolger vorhanden?
  • Ist die Versorgung des Übergebers gesichert?
  • Was ist das Unternehmen wert?
  • Wie löst man die Konflikte, die in den verschiedenen Abschnitten auftreten können?
  • Wie bekommt man alle an einen Tisch - Unternehmer, Familie, Banken, Nachfolger und Experten?

Unsere Lösung

  • Entwicklung eines umfassenden Nachfolgekonzeptes
  • Fachübergreifende Beratung in allen betroffenen Bereichen der Rechts-, Steuer-, und Wirtschaftsberatung
  • Durchgehende persönliche Betreuung
  • Komplexe Dienstleistungen aus „einer Hand“
  • Kalkulierbare und transparente Kosten
  • Jahrelange Erfahrung in der Unternehmensnachfolgeberatung

Lesen Sie auch unsere Broschüre zum Thema Unternehmensnachfolge im pdf-Format.

Aktuelles

11. Okt 2017 Mindestlohn gilt auch an Feiertagen und bei Nachtarbeit Die Höhe der Entgeltfortzahlung an Feiertagen bestimmt sich – soweit kein höherer tariflicher oder vertraglicher Vergütungsanspruch besteht – nach § 2 EFZG i. V. m. § 1 MiLoG. Sieht ein Tarifvertrag einen Nachtarbeitszuschlag vor, der auf den tatsächlichen Stundenverdienst zu zahlen ist, ist auch dieser mindestens aus dem gesetzlichen Mindestlohn zu berechnen. mehr

05. Okt 2017 Frühstück für die Mitarbeiter und seine steuerlichen Konsequenzen Das Finanzgericht Münster hat sich in einem aktuellen Streitfall mit der Frage befasst, ob trockene Brötchen in Kombination mit Heißgetränken ein lohnsteuerpflichtiger Sachbezug in Form eines Frühstücks sind. mehr

29. Sep 2017 Neues Urteil zur Entfernungspauschale Die Entfernungspauschale für Fahrten zum Beschäftigungsort ist auch dann nur einmal zu gewähren, wenn die Rückfahrt nicht am selben Tag vorgenommen wird wie die Hinfahrt. Dies hat das Finanzgericht Münster jetzt klargestellt. mehr

Kontakt

Zentrale: +49 911/274 23 23 - 0 E-Mail: infoNo spam, please@iovos.de Standorte: Nürnberg, München, Frankfurt, Regensburg Ansprechpartner: Rechtsberatung, Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Unternehmensberatung